SchattenSee-photo-1486974

Leben in STILLE & FÜLLE

Fülle ErGibt sich aus Stille. “Stille IST Fülle.” Das Eine zu Leben, Stille, ist die Geburt der Fülle in Allem. Das heißt, dieser jetzige Moment, egal welcher, Ist Es! Er enthält das ganze Potential Deines Seins zur vollen Blüte bereit, immer. Je nachdem, wie oder wer du JETZT bist oder für wen Du Dich hältst.

Für eine Konflikt verhaftete Person oder das EwigLichte Sein, in welchem alle Situationen gleichGültig willkommen. HinGabe ins DaSein von Essentieller Stille, Profundem Frieden, Vollkommener Fülle, eröffnet dir eine zeitlose Essenz – unbeeinflusst, unverletz’Licht von dem Erscheinen immer flüchtiger Erfahrungen. Kein anderer, zukünftiger Moment wird Dir jemals mehr Glück anbieten können. VerGeben wir unsere kleine ichWelt also ins wahre SELBST, sind alle unsere Wünsche erfüllt im SEIN und somit im Menschlichen. Solange wir unbewusst Ego-Mangel-Angst „Programme“ mit Wollen und Widerstand beStreiten und sie aus dem mental-emotionalen „Wahn“Sinn re-animieren, bekommen wir „unGlaubLicht“ viele, vermeintlich unerwünschte „Geschenke“, die wir uns selbst gemacht haben!

LetztLicht wozu? Um sie als extremes Kontrastmittel für unsere Selbst-Erkenntnis zu nutzen, am Besten EINS für allemal. Hören wir deshalb auf, auf Zeit zu spielen. Spielen wir das Spiel, die Rollen im SpielFilm richtig und werden wir EhrLicht. Beenden wir das Drama, von der Rolle zu sein und auf das Äußerliche zu hoffen. Werde Dir Deiner Gewahr, ent-scheide Dich, Sei Das Sein. Dein brennendes Interesse im Herzen, ist das Feuer in Deine Freiheit. Es ist das Liebesfeuer von reinem GeWahrSEIN, der einen göttlichen Substanz, aus der Alles besteht und ohne welche Nichts existiert. Um „Stille als unseren größten Lehrer“ anzuerkennen, zu verinnerlichen und zu leben, bedarf es einer klaren, fokussierten, freudevollen, sich immer erneuernden Praxis.

Stille ist der Atem der Fülle und Deines wahren Erfolgs, auf den alles Andere folgt. Auf Deine Heimkehr in Dein ewiglich freies, heiles & glückliches Selbst. Möge das Wesentliche immer das Wesentliche erkennen und bleiben.